One lifetime...

One lifetime...
One lifetime isn't long enough for all the things I'd like to do

Mittwoch, 7. Oktober 2015

Zwei Tage im Lädchen....

.... und schon kann ich Euch wieder neue Dinge zeigen. So einige Dinge. Schöne Dinge. Lustige Dinge.

In Anlehnung an den vorletzten Post: Ist Euch schon das Photo an der rechten Kante des blogs aufgefallen? Ja? Nein? Das Photo zeigt unsere Pollermützen im Einsatz. Rot und Blau. In der Nachbarschaft des WollArt-Fahrrads. Mögt Ihr es? Die Rückmeldungen der Passanten waren bisher positiv.


Die Pollermützen zieren die Poller während der Öffnungszeiten von WollArt. Abends dürfen sie wieder in's Trockene.

Ich hatte Euch versprochen, die Dinge zu zeigen, die noch am letzten Tag vor dem Urlaub gespendet wurden. Da haben wir einmal  Herrensocken für die von uns betreute Männerwohngruppe, gestrickt aus der Balade von Cheval Blanc


Birgit hat ebenfalls die Männer bedacht - nicht die Füße, sondern die Köpfe.... und hat diese Mütze gestrickt:


Für die ganz Kleinen hat sie Decke, Mütze und Socken gefertigt.... farbenfroh und klein...


Ebenfalls für die Kleinen hat Bärbel gestrickt: eine Decke aus Baumwolle "Alto" von Cheval Blanc in Blautönen


und Claudia hatte Frühchen und Babies im Sinn, als sie die Stricknadeln ergriff:


Die Babybooties sind aus der aktuellen Schafpaten-Kollektion. Niedlich, ne? Aber auch die Frühchenmütze mit passenden Socken  ist wieder allerliebst.  Ich stelle gerade fest, dass in natura die Farben viel kräftiger sind.....
So wie hier zum Beispiel: Schafpate "Landschaftspflege" in Form von Damensocken


Richtig Gute-Laune-Socken. Gestrickt ebenfalls von Claudia.

Nach wie vor unterstützen wir ja auch das Projekt "Trostteddy e.V." und genau diesem wird der niedliche Schmuseteddy von Gudrun zugeführt werden. Erst einmal wartet er aber noch bei mir im Laden mit Kumpels auf seine Weiterreise... - so wie es aussieht, schon am kommenden Montag.


Gabi hat wieder die Männer bedacht - sie hatte die Info, dass wir noch Handstulpen benötigen. So nadelte sie zwei weitere Paare Handstulpen und den einen Schal, der die 20 für Halsbekleidung voll macht. Nun fehlen also noch Mützen und Handstulpen und 5 Paare Socken.


Könnt Ihr die Beschriftung der Schildchen erkennen? Mit Schildchen dieser Machart habe ich mittlerweile alle Spendenteile für die Männer ausgestattet....

Ein weiteres Paar Herrensocken durfte ich gestern noch annehmen. Gestrickt aus Strompegarn von Hjerte.


Auch dieses Sockenpaar ist mittlerweile mit den oben gezeigten Schildchen ausgestattet.

Julia V. ist ebenfalls eine treue Unterstützerin unserer Gnadenhof-Aktion. Ihr habt schon einige Werke von ihr hier gesehen - vllt. sogar auch schon Teile von ihr "adoptiert" ?
Gestern übergab sie mir diese vier Tücher aus Merinogarnen, Alpaka und/oder Tweed


In für Julia bekannter Art, sind die Tücher sehr fein und in unterschiedlichen Strickrichtungen gefertigt. Eigene Creationen, für die es keinerlei Anleitung gibt. Unikate aus sehr hochwertigen Garnen. Und wie bereits mehrfach passiert: Zwei dieser Tücher - das halbrunde im Vordergrund und das halbrunde Tuch in Erdtönen (rechts) - sind heute bereits wieder ausgezogen. Ca. eine Stunde nachdem ich sie photographiert und ausgezeichnet hatte. Sichert Ihr Euch noch eines der beiden anderen Stücke. Euer Unikat.

Kennt Ihr die? Pulswärmer mit Mohairrüsche. Die Anleitung findet Ihr im Reiter "Meine Anleitungen". Yvonne hat sie gestrickt - aus Merinowolle und Mohair auf Seide - und sie für den Verkauf zugunsten des Gnadenhofs gespendet. Soooo weich. Sooo warm.


Mohair und Merino sind auch hier verarbeitet: Malabrigo Sock und Kid Seta in Kombi mit Sock 4. Modell: Sundry. Asymetrisches Tuch mit einem Webmuster in der Mitte. Immer wieder variabel in Farbe und Material, immer wieder schön. Hier Yvonne's aktuelle Version:




Dieses Tuch gibt sie allerdings nicht her. Wenn es Euch also gefällt, müsst Ihr es in diesem Fall selbst stricken ;-)

Spendenwollen gab es von Birgit, Marleen und Katrin.

Die große Kiste, die gestern noch im Lädchen stand, beinhaltete besondere Sahnestücke: Cashmere-Tweed von Schulana zum Beispiel. 170m / 50g und für Nadelstärke 4,5 - 5.
Ist das nicht ein Traum?


Unbedingt anschauen, anfassen, nadeln. Soooo schön. soooo weich.

Für heute war's das nun. Es ist spät - die Küche ruft. Die Nadeln eigentlich auch, aber ob das heute noch was wird?

Euch wünsche ich noch einen schönen Abend - oder auch Tag - je nachdem, wann Ihr diesen Post lest. Schaut doch mal rein. Es hat sich so Einiges im Lädchen getan.

Ich freue mich auf Euch.

Eure Tine

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen