One lifetime...

One lifetime...
One lifetime isn't long enough for all the things I'd like to do

Sonntag, 31. Mai 2015

Immer wieder sonntags.....

....gibt's hier Neuigkeiten. Photos, Berichte, Ideen, Links.
So auch heute.
Ich versuche, sortiert zu schreiben - manchmal hüpfen ja die Ideen etwas wirr durch meinen Kopf.

Dann rolle ich doch heute mal von hinten auf.
Als letzten Punkt im vorangegangenen Post hatte ich Euch die Wollen für die Hebemaschensocken gezeigt, die ich für den Gnadenhof-Schrank stricken wollte. Inzwischen gestrickt habe. Das Muster ist aus einem kleinen Buch "Socken to go" und geht wirklich leicht von der Hand. Am unbequemsten sind die Fäden, die miteinander kuscheln wollen. Aber mit der richtigen Technik - oder ausreichend Müslischalen - ist das gut in den Griff zu kriegen. Und das Ergebnis finde ich immer wieder faszinierend:


Ich habe tatsächlich schon wieder ein Paar auf den Nadeln. Dieses Mal in für mich ganz untypischen ruhigen Beigetönen.


Ich kann Euch jetzt schon verraten, dass das Ergebnis auch mich überrascht hat.

Den weißen Netzpulli bzw. Teile dessen, sind bisher nur im Lädchen zu sehen. Ich kam nicht so zügig damit voran, wie erwartet.... Ich muss Euch also noch ein wenig vertrösten.

Der 1.Juni warf in der vergangenen Woche seine Schatten voraus: Etliche Frühchensachen wurden mir überreicht, um noch mit auf die Reise zum Verteilungsort Stuttgart zu gehen.
Schaut nur mal:

Stirnbänder von Steffi




Decken, Mützen und Regenwurmsocken von Frau St.-H.
Pucksack von Astrid
Mützen und Socken von Claudia
Decken von Michaela


Heute habe ich dann alles nochmals ausgepackt, sortiert, photographiert und kann nun morgen ein Paket mit 101 Teilen an die Privatinitiative frühchenstricken.de schicken.
Diese Zahl setzt sich zusammen aus: 13 Decken, 11 Pucksäcken, 13 Paaren Regenwurmsocken, 5 Stirnbändern, 54 Mützen und 5 Paar Socken.
Mitgeholfen haben dieses Mal: Frau St.-H., Frau M., Frau Manteufel, Karla, Claudia, Karin, Ulrike, Steffi, Michaela, Birgit, Astrid, Gabi, Tine.
Bisher haben wir hiermit in diesem Jahr 314 Teile gefertigt/gespendet. Ihr erinnert Euch: 500 Teile hatten wir uns als Zielwert gesetzt. Im Jahr 2014 hatten wir insgesamt 338 Teile gespendet.
Ich denke, wir sind wirklich gut "im Rennen".

Sendung vom 01.06.2015 - 101 Teile
Dabei vergessen wir aber nicht unsere anderen Projekte.
So hat Katrin wieder mal an "Männerwärme" gedacht und einen Loop gestrickt. Zweifädig aus einem dunkelbraunen und einem beigen-melierten Garn. Umfang 120cm. Prima zum Einwickeln.


Ebenfalls zum Einwickeln, allerdings eher für kleine Erdenbürger, sind diese beiden Decken, die Michaela gehäkelt hat. Die bunte Decke ist für Nadeshda bestimmt, die weiße Decke reist im Sommer mit dem Ärzteverein "Hammer Forum" nach Asmara/ Eritrea in eine dortige Geburtsklinik.


Ich habe sie ein wenig vergrößert, damit sie mit dem Baby "mitwachsen" kann.

rosa Garn und Schäfchen von Karin

Zusätzlich zu den Decken spendete Michaela noch Garne in rot, rosa und weiß.


Das rote Garn ist zum Teil bereits verarbeitet - unsere Steffi hat daraus einen Loop gestrickt. Voraussichtlich zieht der am Dienstag im Lädchen ein. Ich darf ihn zugunsten des Gnadenhofs in Klein Biewende verkaufen.

So ähnlich lief es ja letzte Woche mit dem türkisfarbenen Baumwollgarn, das uns Birgit spendete. Geschaut, etwas hin und her überlegt, abgewogen und für einen Wellenloop entschieden. Der Loop hat das Muster unseres Sommerloops aus der Jaipur, ist nun allerdings um einen Rapport schmaler gestrickt. Auch ihn darf ich zugunsten des Gnadenhofs verkaufen.
Der GarnRest hieraus wandert demnächst in eine Frühchendecke.



Für den gleichen Zweck hat Claudia erneut die Nadeln geschwungen. Heraus kamen zwei Paar Socken - einmal hoch, einmal als Sneaker - und wieder ein Paar ihrer niedlichen Babybooties.


Nochmals Socken, dieses Mal aber für das Nadeshda-Projekt - und demnach auch gleich mit zur bunten Decke gekrabbelt:


Jetzt hat uns der Regen schon wieder und somit ich nachher nochmal mein Strickzeug. Ich hoffe, Ihr könnt ebenfalls Eurem Hobby frönen.

Ich danke Euch für Euer Interesse, Eure Zeit hier zu lesen, die großartige Unterstützung der verschiedenen Projekte und immer wieder Eure Ideen und Rückmeldungen.

Ich freue mich auf Euch und darauf, Euch hier wieder Neues zeigen und berichten zu können.

Bis die Tage

Eure Tine

Samstag, 23. Mai 2015

Ein Mittel gegen grauen Himmel......

.....und den dazugehörigen groove ist es, schöne bunte Bilder anzuschauen. Und das könnt Ihr hier. Ich habe nämlich wieder einmal einiges zu zeigen und anstatt bei Sonnenschein (der ja laut meiner Erinnerung für heute und morgen angekündigt worden war) draußen im Garten zu sitzen, hocke ich jetzt am Schreibtisch. Grrr. Aber so kommt Ihr wenigstens jetzt schon zu den Neuigkeiten. Und davon gibt's wieder so einige.

Da hatte ich ja letzte Woche von den Comfort Dolls für Tansania erzählt und auch einige gezeigt. Freitag brachte Gabi noch weitere "Kumpels"

Comfort dolls-Rohllinge für Tansania, gestrickt von Gabi
und die konnten dann also am Montag noch mit der Meute in Richtung Erzgebirge zur weiteren Bearbeitung reisen. Insgesamt haben sich 63 Puppenrohlinge auf den Weg gemacht. Schaut mal: Die machen doch bestimmt gute Laune.


Die Truppe ist bereits heil bei Susanne "hotsock" eingetroffen und hat auch den Weg zur Ergotherapie schon gemeistert.

Weiter geht's mit Gnadenhof und Frühchensachen.
So hat Katrin aus einer Seide/Viskose-Mischung ein lässiges, pfiffiges Sommer-Tanktop gestrickt, das ich zugunsten des Gnadenhofs verkaufen durfte. Tailliert und in der Länge die Hüftknochen umspielend, hat es nach bereits zwei Tagen seine neue Trägerin gefunden. Ich kann Euch aber zumindest noch ein Photo zeigen.

Tanktop, gestrickt von Katrin
Gabi hat für die Frühchen gestrickt. Neeee, mal keine Decke, sondern eine Mütze und ein Stirnband.


Ich finde ja, das sind einfach ideale Unterwegs-Strickprojekte. Klein und ohne großes Nachdenken, lassen sie sich überall mit hinnehmen und weiternadeln.

Birgit las vom Absendetermin 01.Juni, schmiss sich ebenfalls an die Nadeln und fertigte einen Pucksack mit passender Mütze( die liegt auf dem Pucksack. Habe ich blöd photogrphiert. Ist wirklich schlecht zu erkennen) für die Frühchen. Außerdem legte sie Baumwolle in einem sommerlichen türkis als Spendengarn dazu. Ich darf Euch verraten, dass das Garn bereits in einem Projekt für den Gnadenhof steckt......Lasst Euch also überraschen.


Für den Verkauf zugunsten des Gnadenhofs habe ich Hjertegarn "Kunstgarn" in Blautönen geschnappt und das Traditionstuch von Frau C.D. gestrickt, das Ihr schon in zwei Versionen aus Norowolle kennt. In diesem Tuch hier stecken 92 g. Gestrickt ist es mit Nadel Nr. 3,5. Vielleicht möchtet Ihr auch mal eins nadeln.?



Erinnert Ihr Euch noch an meine Erzählung von der Strickerei am "Clapotis"? Es ist tatsächlich fertig. 193g, also fast zwei komplette Stränge, Malabrigo Sock habe ich dafür vernadelt. Aber jetzt, in gespanntem Zustand, ist es 45x195 cm groß, sooooooo weich und wie ich meine sooooo lässig und variabel zu tragen.




Nebenbei - so manche von Euch sah mich damit in Querum bei den Frühlingsgefühlen - entstanden ein paar Stinos - stinknormale Socken - aus AWV Fleißiges Lieschen mit Baumwolle u Stretch. Sehr ruhige pudrige Töne, die zum Nude-Look gut passen. 100g des Garns bekommt Ihr aktuell für 4 €


Ihr dürft aber auch die fertigen Socken käuflich erwerben ;-)

Steffi hat auch Socken gestrickt. Konventionelle Zusammensetzung 75% Wolle/ 25% Polyamid, Opal Strandgut. Interessant die Mustergebung zwischen den Streifen. Auch diese Socken findet Ihr (noch) im Laden.


Und daaaaaann hat Steffi auch noch ein Tanktop gestrickt. Besser: Entworfen und gestrickt. Ideengeber war eine lange Weste aus der aktuellen Verena, letztendlich haben wir aber nur das Lochmuster übernommen und alles andere nach Steffi's Idee umgesetzt. Das Top ist bis zu den Armausschnitten in Runden im Lochmuster und dann in vier einzelnen Abschnitten glatt gestrickt. Wir finden, so kommt das Farbspiel der Katia "Candy" besonders gut zur Geltung.



Das Top wiegt 300g, da wir aber die Farbfolge angepasst haben, wurde noch ein siebtes Knäuel benötigt. Da wird es dann noch ein Accessoires geben....

Das darf ich Euch sicherlich schon im Lauf der nächsten Woche zeigen.
Außerdem wird es da - hoffe ich - einen Blick auf einen Sommerpulli im Netzpatent geben und ich stelle Euch ein Sockenmuster vor, das sich prima für die Verwendung/Verbindung kleinerer Mengen bzw. die Kombi aus uni und gemustert eignet.
Meine Farbkombi (ich stricke für den Verkauf zugunsten des Gnadenhofs) sieht so aus:


Beim Gnadenhof war ich letztes Wochenende nicht. Unser Hund musste überraschend zur Tierärztin und so platzte die geplante Fahrt nach Klein Biewende. Aber ich habe mit Sabine telefoniert und ihr schon von unseren Ergebnissen berichtet. Sie lässt alle Helferinnen ganz herzlich grüßen und bedankt sich riesig für unser Engagement.

Nun wünsche ich Euch ein schönes Pfingstfest - hoffentlich im Kreis Eurer Lieben und etwas Zeit für Euer Hobby.
Genießt es.

Bis demnächst

Eure Tine

Donnerstag, 14. Mai 2015

Himmelfahrt - Himmlische Bilder

... und es hatte geholpert. Mehrfach. Beim Hochladen bzw. in meinem Kopf.
Bestätigt hat mir das u.A. Claudi, die sooooooo ne "Ladung" Babybooties für den Gnadenhof genadelt hat. Mit Aufbewahrungsbox geliefert. Ich begeistert, vermeintlich hochgeladen - vermeintlich halt. Peiiiiinlich.

Schaut mal:


Zwei Paar davon konnte wohl meine derzeitige Unkonzentriertheit nicht ertragen und wanderten am Samstag gleich aus. Sie wärmen jetzt Babyfüße: Das hellblau/weiße Paar vorne rechts und das ganz bunte Paar oben rechts. Die Anderen feiern noch mit ihren Kumpels  im Laden ;-)

Auch im Laden vergnügen sich diese Socken von Katrin.


Sie sind für den Verkauf zugunsten des Gnadenhofs gefertigt, in klassischen Farben, aber doch gemustert. Wenn Ihr also mal schnell ein Paar Socken braucht: Bei WollArt findet Ihr sicherlich etwas. Und ganz nebenbei könnt Ihr sogar noch Gutes tun.

Apropos "gutes Tun": Am vergangenen Wochenende nutzten wir die Menschenströme des Kastanienblütenfestes und der Veranstaltung "Frühlingsgefühle in Querum", um den Gnadenhof für misshandelte Tiere in Klein Biewende zu unterstützen.
Ihr möchtet wissen, wie?
Na so: M.Becker stellte Spielzeug, Accessoires und Socken auf ihrem Flohmarktstand auf der Kastanienallee aus. Natürlich hatte sie auch Info-Broschüren dabei und konnte so eine fast dreistellige Summe einnehmen.
Yvonne Dinter von Edeka Dinter im Hopfengarten/Hartgerstraße spendete großzügig, wie schon im letzten Jahr,  den Gewinn des Eisverkaufs am Eiswagen für den Gnadenhof.
Petra und ich hatten Tücher, Babyartikel und Spülis mit in Querum. Auch hier freute sich der Spendenhund "Hope" über Münzen und Scheine.
So kann ich also in den nächsten Tagen schon wieder einen schönen Betrag nach Klein Biewende bringen. Ich freue mich jetzt schon drauf - und natürlich auch auf den neuen Zuwachs: Einen Esel. Ich werde dann berichten.

Auch verpeilt hatte ich die Frühchendecke und weitere comfort dolls Rohlinge (für Tansania) von Gabi. Mittlerweile sind alle Teile den passenden Projekten zugeordnet. Die comfort dolls machen sich in großer Gruppe am Montag auf den Weg.


Eine Lady, die durch den Artikel in der BZ auf uns aufmerksam wurde und seitdem immer wieder Kindersocken für uns fertigt, brachte diese 3 Paare Kindersocken aus dem Sockengarn mit Baumwolle von AWV "Fleißiges Lieschen". Die Socken sind für Nadeshda bestimmt. Da sammeln wir ja auch in diesem Jahr wieder fleißig. Mitte August schicke ich die Sachen zur deutschen Kontaktperson.


Dem gleichen Projekt werden diese Socken aus einem gespendeten Verlaufsgarn zugeführt. Sie passen Menschen mit Schuhgröße 38/39 und werden sicherlich ihre(n) Liebhaber(in) finden. Gefertigt sind sie von einer weiteren Dame, die seit dem Herbst für unsere Projekte Socken strickt.


Karla strickt neben Socken auch sehr gerne Frühchensachen. Ihr konntet hier schon mehrfach ihre Mützchen und Söckchen für die neuen Erdenbürger sehen. Gestern brachte sie mir diese niedlichen Mützchen mit:


Die Frühchenbox im Laden füllt sich stetig, sodass ich Anfang Juni, am 01. Juni 2015, das nächste Paket an Petra Haas, Frühchenstricken.de, schicken werde. Abgabetermin dafür ist dann also
Samstag, 30.Mai 2015. 

Für unsere Projekte braucht's auch immer Material. Das dachte sich Julia V., deren außergewöhnliche Tücher und Westen Ihr hier schon bewundern konntet, und brachte mir eine Wollspende. Die Wollen habe ich zum Teil bereits Strickprojekten zugeordnet (so kann ich mir aus dem Verlaufsgarn und dem Curryton wunderbar einen "sundry" vorstellen  oder aus mehreren Tönen ein Tuch "Restend colour"), aber ich bin ganz sicher, dass wir da wunderschöne Sachen zaubern werden. Ihr kennt das ja: Wollen und Garne entscheiden selbst, was sie werden möchten. Frau muss lediglich den Moment abwarten, in dem die Info aufläuft ;-D


Drei Teile vom letzten Wochenende kamen besonders gut bei Euch an. Deshalb zeige ich Euch heute nochmals Photos davon bzw. in einer weiteren Version.

Da haben wir einmal die Zipfeljacke aus Malabrigo "sock" mit dem Leiterloop aus Schulana "Kleo".
Beide Teile trug Petra bei den Frühlingsgefühlen in Querum und erzeugte damit Begeisterungsstürme. Hier jetzt für Euch nochmal auf der Puppe photographiert.



4 Stränge benötigt Ihr für dieses besondere Teil. Wolle und Anleitung gibt's im Laden.
Natürlich auch für den gezeigten Loop. Dafür haben Steffi und ich ein Strickpaket erstellt - Garn incl. Anleitung.

Ebenfalls Objekt der Begierde: Der Laceloop aus Katia "Jaipur", einer sehr dünnen Baumwolle. Der Loop wird als Schal im Wellenmuster gestrickt und am Ende zusammengenäht. Auch hierfür haben wir eine Strickpackung erstellt. In schwarz/grau/weiß kennt Ihr ihn schon. Hier seht Ihr ihn in Wasserfarben. Auch wieder genial, oder?



Das hier gezeigte Exemplar fand bereits nach nur 40 Minuten im geöffneten Laden seine Liebhaberin.

Da bemerke ich gerade: Ich vergesse nicht nur, Eure Projekte hochzuladen, sondern auch, meine überhaupt zu photographieren. ohhhweh. Wann hört das bloß wieder auf.
Na, ein Gutes hat's: Ihr könnt Euch auf den nächsten Post freuen.

Ich sage ein gaaaanz herzliches DANKESCHÖN allen fleißigen Helferinnen für die tolle Unterstützung. Ihr wisst ja: Ohne Euch gäb's die vielen tollen Sachen nicht, die Welt wäre noch viel grauer und trauriger und hier im blog wäre es auch viel ruhiger.

So, fertig geschrieben für heute. Wisst Ihr, was ich jetzt mache?
Ich koch mir jetzt nen Kaffee, lege eine schöne CD auf und schnapp mir mein Strickzeug. Will doch endlich das Clapotis von Kate Gilbert aus der Malabrigo Sock fertigstellen. Und dann baden, spannen und..... photographieren ;-D

Habt noch einen schönen Abend.
Ich bin morgen ab 10 Uhr wieder im Lädchen für Euch da.
Freue mich auf Euch.

Eure Tine

Sonntag, 10. Mai 2015

Muttertag - ein sonniger Tag

.... und fast schon wieder vorüber.
Ich hoffe ja, Ihr habt Euch heute verwöhnen lassen und könnt so unbeschwert und glücklich in die neue Woche und in ein neues Mama-Jahr starten.

Das letzte Mama-Jahr endete wettertechnisch wie das Leben: Abwechslungsreich, mit dunkleren und sogar wässrigen Phasen, aber alles in allem sonnig und warm. So kann frau es aushalten.
Und die, die sich bis Querum vorarbeiteten, hatten bestimmt ihren Spaß und danach vielleicht sogar neue Schätze im Gepäck.
Bis auf zwei kurze Schauer hielt das Wetter und so war die Stimmung wirklich gut. Und Farben gab es sowieso ohne Ende.




Ich bedanke mich bei allen BesucherInnen ganz herzlich. (Ja, da gab es auch so manche Knuddeleinheit, hihi)

Ebenso farbenfroh wie die Ausstellung, ist der neue baktus aus der Katia "Candy" von Frau B.
Nach dem aufwändigen roten Perlen-Multnomah aus Alpaca-Lace sollte es ein Strickprojekt sein, das durch die Farben gute Laune macht, jedoch ohne besondere Konzentration zu nadeln ist.
Hier nun das Ergebnis:



Na, wenn das kein Gute-Laune-Tuch ist......
Die Katia "Candy" gibt es in unterschiedlichen Verlaufsfärbungen. Es handelt sich um reine Baumwolle mit einer LL von 180m/50g. 150g sind in diesem Baktus verarbeitet.

Farblich eher zurückhaltend, aber einfach genial zu Jeans und Co: Unser "Leiterloop" aus Schulana "Kleo", einem Baumwollgarn mit einer Leinen-Anmutung. Minimal changierend. Gestrickt mit Nadeln Nr. 4 oder 4,5 könnt Ihr hier Eure Runden drehen, bis 2,5 bis 3 Knäuel verarbeitet sind.

Liegend sieht er so aus:


auf dem dritten Photo vom Stand könnt Ihr ihn "an der Frau" bewundern......
Für den Leiterloop habe ich eine Strickpackung mit Garn und Anleitung im Laden.

Wieder mehr Farbe ins Spiel bringen die comfort dolls Rohlinge, die Claudia für Tansania gestrickt hat.


Unsere "comfort doll Fee" ist übrigens mittlerweile gefunden: ULRIKE, deren Frühchensachen, Decken und Patches  sowie Tücher und Socken Ihr hier schon mehrfach anschauen konntet.

Braunschweig-Fans, haltet Euch jetzt fest: Bitte keeeiiiiiiiine Schnappatmung :-)
Ich zeige Socken. Fußballsocken. Niiiiiccccht blau/gelb. Aber trotzdem schön. Für den Verkauf zugunsten des Gnadenhofs. Gestrickt von Katrin. Tadaaaaaaa:

Vfl Wolfsburg
Bärbel hält es da eher mit der Seeschlange. Socken aus Opal Hundertwasser, Färbung Seeschlange. Wenn Ihr genau hinschaut, könnt Ihr den besonderen Gag entdecken: Ferse und Spitze sind glatt links gestrickt.


Dazu gesellt sich eine kleine Truppe an Spielfreunden für kleine Leute und Junggebliebene. Das Schäfchen wurde gestern schon beschmust, aber noch nicht adoptiert. Vielleicht möchtet Ihr ihm ein neues Zuhause geben? Alle Spielfreunde hier werden zugunsten des Gnadenhofs verkauft.

Karin hat ihre erste Frühchenmütze gestrickt und wie ich das so sehe, werden noch weitere folgen.


und da ist schon die nächste Mütze von Karin.... :-)

Astrid hat ebenfalls für die Frühchen genadelt: Mütze und Regenwurmsocken aus "Fleißigem Lieschen"


Aufgrund spezieller Nachfrage, gibt es auch in diesem Frühjahr wieder die lustigen Blütenüberzüge für die Fahrradklingel. Der Unterbau wird mit einem Band unterhalb der Klingel befestigt und ist großmaschig gearbeitet, damit der Schall seinen Weg findet. Neben bunten Modellen gibt es natürlich auch ein Fan-Modell:


Ab Dienstag bin ich ja wieder im Lädchen. So lang müsstet Ihr es also noch aushalten...

Jetzt werde ich mal mein Smartphone untersuchen, denn iwie habe ich den Eindruck, dass ich Euch noch nicht alles gezeigt habe, was ich in dieser Woche aufgenommen habe. Manchmal holpert es beim Hochladen.... oder ich holpere beim Hochladen ;-D

Nicht geholpert hat's beim Muttertagsstrauß:


Ich danke Euch ganz herzlich für's Reinschauen, den HelferInnen für die Unterstützung und das Zeigendürfen der aktuellen Projekte.
Habt eine schöne Woche!
Vielleicht ja mit einem Besuch bei WollArt?
Ich freue mich auf Euch und kann Euch schon jetzt versprechen, dass es zeitnah wieder Neues zu entdecken gibt.

Bis die Tage

Eure Tine