One lifetime...

One lifetime...
One lifetime isn't long enough for all the things I'd like to do

Dienstag, 30. September 2014

Ein regnerischer Dienstag

.... nach einem wundervollen Altweibersommer-Wochenende.
So ist es heute grau, wenn wir rausschauen, aber im Herzen ist noch die Wärme der letzten Tage.
Ich hoffe, Ihr konntet  einige Zeit draußen verbringen und die Sonne genießen. Manchmal ist es sinnvoll, Arbeit liegen zu lassen und die Wärme einzuatmen.

Ganz viel Wärme wird in diesem Winter die Trägerin dieses wundervollen Kuschel-Schmuseloops empfinden.


Er ist aus La Doro und Kid Seta zweifädig gestrickt. Die Anleitung findet Ihr in der Rubrik "Meine Anleitungen". Den Loop erhielt ich am Freitagnachmittag von einer Kundin, um ihn zugunsten des Gnadenhofs Klein Biewende zu veräußern. Klar, dass er es nicht lange bei mir aushielt: Bereits am Samstagvormittag verabschiedeten wir uns schon wieder voneinander.
Ich wünsche der "Adoptivmama" wunderbare, kuschelwarme Momente und bedanke mich bei der Spenderin ganz herzlich.

Laut aktueller Planung werde ich am kommenden Samstag zum Hof fahren, um die seit der Sommerpause angenommenen Sachspenden und die monetären Mittel zu übergeben. Voraussichtlich habe ich dann auch die Chance, den zu beziehenden Resthof anzuschauen. Ich freue mich sehr drauf und werde dann berichten.

Berichtet wird heute in der Braunschweiger Zeitung. Klar wird dort berichtet, werdet Ihr sagen. Dort wird immer berichtet.
Aber heute ist WollArt dran. Beleuchtet wird die Frage, wie frau soziale Projekte unterstützen kann - frei nach dem Motto "strickend und häkelnd helfen". Und das, ohne reich sein zu müssen.

Also lasst uns weiter ein wenig Sonne in die Welt schicken.

Ich freue mich auf Euch. Kann Euch dann auch wieder neue Garne zeigen, die Freitag und Montag eingetroffen sind. Dadurch war eine kleine Erweiterung des Lädchens notwendig, womit ich mich gestern hauptsächlich beschäftigt habe.

Ein Blick über die Schulter:


Piumino als Mütze. Nadel Nr. 10, 100g


Bis denne ;-)

Eure Tine

Donnerstag, 25. September 2014

Kundenwerke

Huhu,
wieder kurz vor Mitternacht, aber ich möchte Euch unbedingt noch einige tolle Werkstücke zeigen, die ich für Euch photographieren durfte.

Da haben wir einen Pullover im Lochmuster aus der Schulana Coramie. Gestrickt ist er von Frau B. aus WOB. Soooo schön. Anfangs war das Muster gewöhnungsbedürftig, aber wir sehen, das Durchhalten hat sich gelohnt.  Und wie!


Yvonne war im Tücherfieber:

Da haben wir einmal das Sundry aus Sock 4 und Hjerte Kunstgarn in absolut lebensbejahenden Farben.


und ein freestyle-Tuch aus pflanzengefärbter Wolle/Seide von Kroll in abgestuften Blautönen.



Hannah hat den Joanie von Martina Behm gestrickt. Ihre Version ist aus der Exclusive Alpaca von Hjertegarn. So kuschelweich und soooo schön.



Außerdem hat Hannah einen Merinopulli gestrickt, mit einem Gag, der erst beim zweiten Schauen auffällt: Der untere Rand ist abgerundet. Vorne kürzer als hinten.
Diesen Pullover durfte ich zugunsten des Gnadenhofs verkaufen. Ich schreibe bewusst "durfte", denn er hat mich bereits nach einem Vormittag im Schaufenster schon wieder verlassen. Jetzt macht er hoffentlich bald einer jungen Frau Freude und heute bereits unserem Gnadenhof-Sparhund Hope.


Katrin hat mir heute diese Socken für unser BS-Winterstricken gebracht


und Andrea eine Tüte mit Spendenwolle, aus der wir wieder schöne Dinge für eines der von uns bedachten Projekte nadeln können.


Ich bedanke mich bei allen Strickerinnen für's Zeigendürfen der schönen Teile und den Spenderinnen für ihre Unterstützung. Ich bin immer wieder überwältigt, was zu schaffen ist, wenn mehrere Menschen an einem Strang ziehen. Ihr seid SPITZE! Danke vielmals.

Und jetzt schau ich mal nach einer ganz bestimmten Mütze - der Mütze Schlaf, damit ich morgen wieder fit bin - für Euch und Eure Fragen, Vorschläge, Ideen.

Bis dahin.

Eure Tine

Mittwoch, 24. September 2014

Weiter geht's...

... sowohl mit der Woche, als auch mit Photos von Gestricktem.

So hat Steffi wieder die Frühchen bedacht und gleich zwei Decken gestrickt. Beide Decken sind aus Baumwolle, wie es auf der Seite von frühchenstricken.de für Decken angegeben ist. Die rot-weiße Decke wiegt 160g und ist aus einer Baumwolle mit 100m/50g und über 105 M gestrickt.
Die mehrfarbige Decke ist aus einer dünneren Baumwolle mit 160m/50 g, über 119M gestrickt und wiegt 115g.


Die beiden Teddies für Trostteddy e.V. haben heute noch einen Kumpel bekommen. Wieder gestrickt von Steffi, konfektioniert von mir.


Der kleine Kerl hat es sich heute gleich auf dem Stuhl am Schaufenster bequem gemacht, weil er von dort wunderbar das Lädchen überblicken kann.

Der Schmusehund hat auch noch nen Kumpel bekommen. Jetzt sitzen die Beiden im Tola-Regal und beäugen das Treiben vor den Regalen.


Morgen gibt es noch mehr zu sehen (ich habe soeben ein neues Objekt für den Gnadenhof fertiggestellt) und vllt auch zu erzählen. Mal sehen, was der Tag so bringt. Bestimmt aber viel Spaß, denn morgen Nachmittag ist wieder Stricktreffen im Lädchen.
Das nächste Charity-Stricken findet am Mittwoch, 01. Oktober, von 16 - 19 Uhr statt. Ihr wisst ja: Aufgrund der Platzverhältnisse im Lädchen ist Eure Anmeldung erforderlich.


Montag, 22. September 2014

Die Qual der Wahl....

... heißt es jeden Tag auf's Neue. Die Frage:
Soll ich nadeln oder bloggen - wie kann ich Beides unter einen Hut bringen?
Wie Ihr bemerkt habt, habe ich mich am Wochenende gegen das bloggen entschieden. Dafür kann ich aber ein bisschen erzählen.

So haben wir am Freitag die neue Trostteddy-Runde Herbst 2014 eröffnet. Entstanden sind diese beiden Kumpels: Gestrickt von Steffi, konfektioniert von mir.


Ich sag Euch: Die sind sooo kuschelig. Aus einem Microfasergarn, das sich in Form einer Wollspende von Yvonne in unseren Kartons befand.

Weiter ging es mit der weiteren Befüllung des Gnadenhofschrankes mit diesen niedlichen Babysocken



Gestern Abend erreichte mich dieses Photo einer Trachtenjacke für einen kleinen Herzensbrecher, die von U. aus der pflanzengefärbten Merino von Kroll nach meiner Anleitung genadelt wurde. Ist sie nicht herzig? Und dann noch die niedliche Applikation. Klasse. Ich sage auch hier ein herzliches Dankeschön für's Zeigendürfen.






































Ich habe endlich das kleine Schmusetuch "Hund" aus der Beilage der aktuellen "Freundin" gestrickt. Ergebnis: Leicht zu stricken, etwas Nähaufwand bei der Ausarbeitung des Kopfes, schön weich und Baby-geeignet aus der Tola von Melchior.
Aus den 4 Knäulen könnt ihr zwei Schmusetücher fertigen. Und ist das nicht ein niedlicher Geselle? Da möchte auch so manche Große kuscheln ;-)


Ich wünsche Euch einen guten Wochenstart und so manche kreative Stunde.

Eure Tine

Donnerstag, 18. September 2014

Thema Baby

Heute kann ich Projekte zum Thema Baby in Verbindung mit Wohltätigkeit zeigen:
So hat mir Karla diese 4 Mützchen für die Privatinitiative frühchenstricken.de gebracht - Karla: ♥liches Dankeschön - und ich habe ein weiteres Paar Babysocken für den Gnadenhofschrank gestrickt. Neneee, die sollen da nicht liegen bleiben. Sie dürfen kostenpflichtig adoptiert werden. Das Geld kommt wie gehabt dem Gnadenhof in Klein Biewende zugute. Das rosafarbene Paar von gestern hat schon seine Liebhaberin gefunden.

Mittwoch, 17. September 2014

Weiter geht's

.... mit Neuigkeiten und Infos.
So hat Petra Haas von der Privatinitiative frühchenstricken.de gestern angerufen, um den Erhalt unserer Spontanfertigungs-Lieferung aus Mützen und Regenwurmsocken zu bestätigen. Sie war, wie ich auch, komplett erstaunt, wieviele Sets wir da innerhalb einer Woche gezaubert hatten. Ein herzliches Dankeschön geht an alle Strickerinnen.

Es hat sich heute ergeben, dass wir auch in diesem Winter wieder für Bedürftige in Braunschweig nadeln werden.

Von Michaela erhielt ich heute zwei Decken und drei Frühchenmützen. Ich bedanke mich im Namen der Kinder ganz herzlich.


Gestern erhielt ich außerdem noch eine Wollspende von Frau M. Ich habe verpasst, sie zu photograhieren, aber die Garne eignen sich prima für Herrenschals.

Ein weiteres Kundenwerk darf ich zeigen: Ein Dreiecktuch von Astrid, das sie aus Hjerte Kunstgarn gehäkelt hat. 2 Knäuel sind verarbeitet, um diese schöne Größe zu erzielen:


Ich beschäftige mich derzeit mit kleinen Projekten, wie es z.B. diese Babysocken nach Anleitung von Socks Street sind. Ich habe sie für meine Enkelin genadelt und da sie mir so gut gefallen und noch Garn übrig war, habe ich gleich noch ein Paar für den Gnadenhof-Schrank zum Verkauf gestrickt.


Das nächste Paar ist schon in Arbeit - ebenfalls zum Verkauf zugunsten des Gnadenhofs.

Zum Abschluss möchte ich noch eine weitere Version des "Sonnensegels" zeigen:


Hierfür habe ich 6-fach Sockenwolle in bunter Musterung und hellblaues Mohairgarn verarbeitet. 192g leicht ist es trotzdem wunderbar groß und kuschelig geworden.

Ich wünsche Euch sonnige Tage und ein ebensolches Strickplätzchen.

Eure Tine

Dienstag, 16. September 2014

Farbrausch für Spülis u co.

Heute ist die Tola-Lieferung eingetroffen: ein wahres Farbspektakel.
Zum Beispiel für solch einen Wannenspaß .....

Sonntag, 14. September 2014

Neue Garne,Tücher für den Gnadenhof

Was war los diese Woche? Was kam dazu, was verließ den Laden?

Es gab wieder Woll- und Garnspenden. Heide brachte diverse Garne, Wollen und einen leuchtend pinkfarbenen Ärmelschal, der sowohl als Schal als auch als Weste getragen werden kann.


Am Mittwoch erhalten, abends dekoriert, zog der Ärmelschal bereits am Donnerstag zu seiner neuen Besitzerin um.


Ebenso ihre Heimat wechselten das curryfarbene Landlust-Tuch, das Astrid gestrickt hatte, der RestEndColor-Schal und ein von Michaela genähter Kinderloop. Hope, unser Gnadenhof-Sparkassen-Hund, freut sich jedesmal über seine Nahrung. Ich danke allen Beteiligten.

Einen gaaaaanz kurzen Zwischenstopp machte ein Unikat aus den Händen von Frau Vogler bei mir im Lädchen: Ein Schal ganz in Zickzack gestrickt mit feiner Wolle und dünner Nadel. Und soooo besonders. Er kleidete die Puppe von Freitagnachmittag bis Samstagmorgen und wärmt und schmückt nun eine sehr nette Lady. Und wieder freute sich Hope ;-)





In dieser Woche kamen auch neue Wollen: Merino mit Kaschmir, reine Merino, neue Farben von Hjerte Naturuld, neue Farben von Hjerte Verlaufsgarn "Kunstgarn". Alles in Allem ein Farbenrausch.
Und sooooo kuschelig weich. Einfach nur schön.

Ich wünsche Euch einen guten Start in die neue Woche.

Wichtig für die kommende Woche: Am Freitag, 19.09.2014, bin ich nochmals erst ab 11 Uhr im Laden. Bitte berücksichtigt das bei Eurer Zeitplanung.

Sonntag, 7. September 2014

Und wieder ist Sonntag - was für eine Woche

Ist es das Alter oder rennt die Zeit tatsächlich so? Ich kann es nicht sagen, merke nur, dass ich nicht schnell genug laufe....
Aber nun von vorne. Was war los?

In meinem Frühchenpost hatte ich berichtet, dass die Frühchen-Inititiative dringend Regenwurmsocken benötigt. Mittwoch hatten wir charity-Stricken im Lädchen und prompt wurden mir schon ebensolche Socken und 10 Mützen übergeben. Es wurde fleißig gezeigt, erklärt und genadelt und so konnte ich heute 14 Mützen, 1 Stirnband und 15 Paare Regenwurmsocken verpacken, um sie zur Post zu bringen. Und so sieht das aus:


Ich danke Karla, Katrin, Astrid, Steffi, Sabine, Gabi und Christine für die tolle Unterstützung.

Steffi brachte außerdem diese Woche 8 Scallo-Pie Kindertücher, die sie für die Kids in Nadeshda gestrickt hat. Da die Sendung ja bereits unterwegs ist, bleiben diese Tücher erst einmal bei mir in der entsprechenden Box und warten auf weitere Stücke bzw. den nächsten Versandtermin. Steffi, Danke für Deine fleißige Strickerei.


Für weiteres Nadeln habe ich Wollspenden von Frau M.

und von Frau St.-H. erhalten.


Den beiden Ladies danke ich ganz herzlich. Mal sehen, was wir daraus Schönes zaubern können.

Aber auch in Sachen Gnadenhof geht es voran: Da erhielt ich von zwei Ladies Handtücher für die Tiere, es zogen einige Teile aus dem Schrank aus, da sie "adoptiert" wurden, neue Stücke wurden gefertigt und gebracht. So ein Paar Socken von Astrid

ein "Haarnetz" von Yvonne, mit dem man wunderbar einen Dutt verzieren kann


sowie Kindersocken und Handstulpen von Claudia


Die tolle Patchworktasche hatte ich Euch ja zwischendurch schon gezeigt.

Gabi hat den "Winterstricker"-Herbstlauf gestartet und schon den ersten Schal für "unsere" Braunschweiger Wohngruppe gestrickt. Patent mit doppeltem Faden genadelt, wird er wunderbar warm halten.


Mein Damen: Ihr seid klasse. Mit Eurer Hilfe können wir so viel Freude machen. Spitze. Ich danke Euch ganz, ganz herzlich.
Und falls ich jetzt bei all den vielen, schönen Erlebnissen etwas vergessen habe, gebt mir eins auf die Mütze.
Es ist dann meiner Schusseligkeit geschuldet und ganz sicher nicht böse gemeint.

Und schon fällt mir noch etwas ein:
Petra Haas von der Privatinitiative frühchenstricken.de rief an, um mitzuteilen, dass unser Paket bereits angekommen ist. Sie hat sich sehr gefreut, einige Teile sofort in Kliniklieferungen umgepackt und bedankt sich bei allen Helferinnen ganz herzlich.

Ebenso gut angekommen und mit Freude in Empfang genommen worden, sind unsere Sachen für Nadeshda. Angelika ist am Packen und ihr Zwischenstand von gestern lautet:

Zwischenstand nach 12 Kartons: 1.470 Teile !!!
Ich habe gleich fertig und bin dann auch fix und fertig ;) Jetzt fehlen noch die Rüschen-, Pompon- und Fusselschals und die Bärchen/Dolls …
Ist das nicht wahnsinnig toll?  Ich halte Euch auf dem Laufenden.
Für die, die nicht in ravelry gemeldet sind und somit nicht in der Gruppe lesen können, hier in Kopie der Brief von Wolfgang, der schon im Mai Sachen mit nach Nadeshda genommen und dort verteilt hat:
Liebe Angelika,
seit zwei Monaten sind wir bereits von unserem Einsatz in Weißrussland zurück und befinden uns zurzeit schon wieder in der heißen Vorbereitungsphase für unseren Nadeshda-Einsatz Anfang September. Es tut mir leid, dass ich mich erst jetzt melde und Dir einige Fotos von der Übergabe der schönen Stricksachen schicke.
Wie Du weißt, konnte ich nur einen kleinen Teil der Sachen mitnehmen, die Du bei dir zwischengelagert hast. Der Hilfstransport im März war mit unserem Arbeitsmaterial übervoll und auch der Kleinbus, mit dem ich im Mai nach Nadeshda gefahren bin, war so voll gepackt mit Werkzeug, dass ich nur zwei Kartons mitnehmen konnte.
Wie die Bilder zeigen, konnte ich mit dem Mitgebrachten viel Freude bereiten. Von den drei Wohnhäusern für die Kinder habe ich dasjenige ausgesucht, in dem die ärmsten der Kinder untergebracht werden. Sie kommen zum Teil aus schlimmen Verhältnissen. Die Arbeitslosigkeit ist sehr hoch und die Kinder sind durch die Strahlenbelastung in ihrer Gesundheit beeinträchtigt. Dass die Kinder eine große Sehnsucht nach Zuneigung, Fürsorge und Liebe haben, bekommt man sehr deutlich zu spüren. Wenn man den Kindern Aufmerksamkeit schenkt und auf sie eingeht (das ist überhaupt kein Problem, selbst wenn man die Sprache nicht spricht), werden sie so anhänglich, dass es einem schon weh tut. Ihre Dankbarkeit und Freude, die strahlenden Augen und ihre Freundlichkeit sind der schönste Lohn, den man sich vorstellen kann. Deshalb bitte ich Dich, an all die guten Frauen, die so schöne Sachen gestrickt haben, ein ganz großes Dankeschön weiterzugeben.
Nadeshda heißt übrigens Hoffnung. Mit den schönen Strickwaren und unserem Arbeitseinsatz können wir etwas Hoffnung geben. Darüber hinaus wird damit auch ein Beitrag zur Völkerverständigung geleistet. Wer mal googelt, welche Gräuel die Deutschen den Weißrussen im 2. Weltkrieg angetan haben (Stichwort: Chatyn), versteht, was ich meine.
Nochmals meinen herzlichen Dank an alle, die dazu beitragen, dass unsere Welt etwas freundlicher wird.
Liebe Angelika, Dir gilt ein besonderer Dank für Deine Initiative und Dein Engagement, ohne die diese ganze Hilfe nicht zustande gekommen wäre.
Ich verspreche, demnächst zeitnäher zu berichten.
Liebe Grüße sendet dir
Wolfgang
Unser Trostteddies hatte ich noch am Tag unserer Abreise abgeschickt. Auch diese sind wohlbehalten angekommen. Auch von hier kommt ein herzliches Dankeschön an alle Helferinnen.

Liebe Christine krebsmaschen, dein paket ist gestern schon bei mir angekommen… ganz ganz herzlichen Dank!!♥ 

Spenden 2014


Ich wünsche Euch Allen einen guten Start in die neue Woche.
Eure Tine

Donnerstag, 4. September 2014

Tasche in Patchwork

Hallöchen,
Gerade eben habe ich ein neues Traumstück für den Verkauf zugunsten des Gnadenhofs erhalten: diese liebevoll handgefertigte, gepatcht und gequiltete, lebensfrohe Tasche. Außen und innen mit Taschen und Fächern ausgestattet, wunderbar verziert, mit langen Henkeln zum Umhängen. Da passt Euer Strickzeug hinein, Euer Einkauf oder alles, was Ihr für den Nachmittag im Park so braucht. Ein wunderschönes Unikat. Eure Chance!
Kommt und schnappt sie Euch.

Geänderte Öffnungszeit am Freitag, 05.September

Hallo Ihr Lieben,

Bitte beachtet bei Eurer Tagesplanung für Freitag den 05.September, dass ich abweichend von der Normalität erst um 11 Uhr öffne.

Eure Tine

Dienstag, 2. September 2014

Heimisches

Na, nach soooo vielen Photos von und aus Skandinavien, möchte ich heute mal wieder ganz viel Heimisches zeigen. Hier geht es nämlich auch rund.

Wir denken an die Frühchen und so konnte ich gestern diese Sachen an frühchenstricken.de schicken.


Es sind: 8 Decken, 26 Mützen, 24 Stirnbänder, 13 Paar Socken, 3 Paar Stulpen, 1 Paar Regenwürmer, 1 Pucksack.
Ich danke allen Strickerinnen und Häklerinnen ganz herzlich.
Beim Packen des Pakets sah ich auf der aktualisierten Bedarfsliste der Initiative, dass der Bedarf an Regenwurmsocken derzeit hoch ist. Also habe ich gleich mal ein Musterpaar gestrickt und morgen im Rahmen des charity-Stricktreffs werden noch weitere Paare gefertigt werden, die ich dann im Umschlag hinterher schicke.

Die Regenwürmer sehen so aus und haben 11g Sockenwolle gebraucht.


Aber auch in Sachen Gnadenhof Klein Biewende geht es weiter. So hatte ich heute von Astrid Besuch,
die diese schönen Tücher und Socken für den guten Zweck gestrickt hat. Sie wandern sämtlich morgen in den berühmten, beliebten Gnadenhofschrank - zum Verkauf zugunsten des Hofes.


Petra steuerte diese klassischen Topflappen für den gleichen Zweck bei:


Danke Euch Beiden für diese Unterstützung.

Der Herbst hält auch bei WollArt Einzug und so sind neue Garne eingetroffen:

Da haben wir neue Farben der traumhaften Malabrigo Sock - 100% Wolle, Merino, handgefärbt, ca. 420m/100g


und Petra zeigt gleich ein Tuch daraus: Magrathea von Martina Behm.

 149g sind darin verarbeitet.

Außerdem sind heute die Glücksschafe eingezogen: Schafpate VI von Opal. Sehen sie nicht gutgelaunt aus?


Und hier die Glücksschafwolle im Fach:


Satte Farben - gute Laune - Glück im Leben - Glück in der Liebe.
Holt Euch das Glück nach Hause - holt Euch die Opal-Glückschafwolle.

In Anlehnung an die Hippie-Zeit - war da nicht auch ein glückliches Lebensgefühl mit im Spiel? - habe ich aus Tweed und Woll-Fransengarn eine kleine Weste gestrickt. Klassisches Element Zopf, gepaart mit klassischem Tweed, verzerrt durch Fransenblenden. Klein aber oho und tatsächlich wärmespendend.
Wolle und Anleitung gibt's im Lädchen.
Vielleicht Euer neuer Herbstlook?



Keine 200g schwer, ist es ein lässiger, modischer Begleiter.

Ich hoffe, es hat Euch Spaß gemacht, hier herein zu schauen. Habt noch einen schönen Tag.

Eure Tine